So reinigen und pflegen Sie die Kunstledertasche richtig!

Kunstleder ist inzwischen mehr als nur ein preisgünstiger Ersatz für Echtleder. Fahrzeugindustrie, Bootsbau und Medizingerätebranche verarbeiten bevorzugt Kunstleder. Es ist widerstandsfähiger und witterungsbeständiger. Es verhärtet nicht, wenn es mit Wasser in Berührung kommt. Im Gegensatz zu Leder gelingt die industrielle Herstellung in kürzerer Zeit und in gleichbleibender Qualität. Auf ein textiles Grundgewebe wird eine kompakte oder geschäumte Oberflächenbeschichtung aus Kunststoff aufgebracht. Überwiegend wird Polyurethan (PU) an Stelle einer PVC-Beschichtung verwendet. Eine zusätzliche Strukturprägung verleiht dem Material eine dem Leder sehr ähnliche Optik. Neben Taschen und Koffern werden Polstermöbel und Bekleidung wie Jacken, Gürtel und Schuhe aus Kunstleder gefertigt.

Pflicht & Kür: Kunstledertasche erst reinigen, dann pflegen!
Synthetikleder ist in Hinsicht auf die Reinigung und Pflege anspruchslos. Wasser, Seife oder Shampoo und ein weicher Lappen erledigen bei Bedarf die Grundreinigung. Qualitätvolle, empfindliche oder angegriffene Kunstleder bleiben mit regelmäßiger Pflege länger und in gutem Zustand erhalten. Eine sanfte Bürste entfernt Schmutzpartikel aus der Narbung. Ein feuchter Lappen, Schwamm, Stoffhandschuhe oder Babypflegetücher wischen kratz- und streifenfrei Staub, Schmutz und Flecken weg. Ist die Tasche trocken, wird pflegender Kunstlederreiniger oder Pflegeschaum dünn mit leicht kreisenden Bewegungen von der Mitte zu den Nähten aufgetragen. Nach kurzer Einwirkzeit die Rückstände mit einem weichen, trockenen Lappen abnehmen. Die Taschenoberfläche wirkt elastisch und glänzend. Sie ist vor Verschleiß und Verschmutzung geschützt. Das Imprägnieren hält Feuchtigkeit von den Nähten fern. Hartnäckige Flecken oder Verfärbungen können mit Gallseife oder Flüssigwaschmittel behandelt werden. Starkes Reiben und Rubbeln auf einer Stelle ist zu vermeiden. Kunstlederpflegemittel können den Prozess der Alterung zwar nicht aufhalten, aber zumindest verzögern.

Gut zu wissen
Ergänzend zu den Reinigungs- und Pflegemaßnahmen für Handtaschen aus Kunstleder erhöht die richtige Aufbewahrung ihre Lebensdauer. Innen rundum ausgestopft mit Zeitungs-, Pack- oder Seidenpapier bleiben sie formschön und frei von Knickstellen. In einen Stoffbeutel gehüllt bleiben sie staubfrei. Eine anhaltende und starke Sonneneinstrahlung lässt die Farbe verblassen. Das Material wird brüchig. Unschöne Ermüdungsbrüche geben die Sicht auf den textilen Untergrund frei. Das Gesamtbild ist deutlich beeinträchtigt und die Haltbarkeit gefährdet. Vorsicht ist in der Nähe von offenem Feuer geboten, denn Kunstleder ist leicht entflammbar. Beim Kauf einer Tasche lohnt der Blick auf die genaue Materialbezeichnung. Sie darf nicht den Eindruck hervorrufen, es handelt sich um Leder. Attraktive Taschen aus Lederimitat sind eine günstige und strapazierfähige Alternative, die ohne ein aufwendiges Reinigungs- und Pflegeprogramm auskommen.

Leave a reply

Your email address will not be published.