Mein Portemonnaie, mehr als nur ein Geldbeutel

Ich überlege gerade, wann mein Portemonnaie mehr als nur ein kleines Täschchen wurde, in dem ich mein bisschen Geld herum trug. Als Kind schon hatte ich kleine Geldbeutel, süße kleine Täschchen mit bunten Motiven darauf. In der Teenager-Zeit wurden sie auffällig, mit Schriftzügen verziert um den emotionalen, politischen oder moralischen Standpunkt klar zu machen. Fotos und Briefchen wurden darin mitgeführt. Das Durchwühlen eines Teenager-Geldbeutels kann eine richtige Schatzsuche sein.

 

Erst später wurde das Portemonnaie ein richtiges Modeaccessoire. Es soll zum Outfit, am Besten zur Handtasche passen, die Portemonnaies wurden größer, eleganter und vor allem hochwertiger und man wechselt nun auch nicht ständig, sondern hat ein gutes Portemonnaie für den Alltag und vielleicht noch ein kleineres für den Abend, das in die Clutch passt. Wir tragen unser gesamtes Leben im Portemonnaie mit uns herum. Ausweis, Kreditkarten und alle anderen Kärtchen, ohne die wir kaum überleben können. Sie sollen geräumig, praktisch, aber auch unbedingt chic und modisch sein. Und dabei ist es gar nicht so einfach, sich für etwas passendes zu entscheiden. Die Auswahl ist so enorm groß und wenn man sich die Designer-Portemonnaies anschaut, wird das Auswählen auch nicht gerade einfacher. Es gibt einfach zu viele schöne Portemonnaies, als das man sich für eins entscheiden könnte.

 

Ich persönlich mag eine Mischung aus Stil und Individualität. Vor allem kleine Emblems, Aufnäher oder andere Besonderheiten, die gerade mein Portemonnaie hervorheben, finde ich super. Goldene Kettchen oder Anhänger am Reißverschluss, sind hübsche Details, gepaart mit einem schönen aber dezenten Stoffmuster und selbstverständlich guter Materialverarbeitung ergeben für mich das perfekte Portemonnaie.

 

Außerdem macht es auch heute noch Spaß, ab und zu die einzelnen Fächer zu durchstöbern, da kann man so einiges finden, was man längst vergessen hatte. Wie zum Beispiel eine Kinoeintrittskarte vom letzten Date, einen kleinen Brief vom Liebsten, kleine Fotos oder andere fast vergessene Dinge, die das Leben ein bisschen bunter machen und von denen wir uns manchmal gar nicht so leicht trennen können.

Leave a reply

Your email address will not be published.